Bund beteiligt sich an Immobilienspekulationen zu Höchstpreisen

Die „Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA)“, in deren Besitz auch der Bunker Eimsbütteler Straße 135 war (ist?), beteiligt sich an Immobilienspekulationen zu Höchstpreisen, statt bezahlbaren Wohnraum und geeignetes Bauland für neue Sozialwohnungen zu fördern.
Dies ist im Beitrag „Wie der Bund an steigenden Mieten mitverdient“ von Eleni Klotsikas auf Deutschlandfunk Kultur in den Zeitfragen am 13.11.2017 nachzuhören und nachzulesen.