„Hohe Kauf­preise, magere Rendite“

Studentena­part­ment als Kapital­anlage: Hohe Kauf­preise, magere Rendite“ schreibt das Magazin Finanztest der Stiftung Warentest in seiner Ausgabe 7/2014 (der Artikel kann auch als pdf geladen werden).
Hier wird dargelegt, warum Investorenversprechungen über hohe Erträge bei Studentenwohnungen als Kapitalanlage oft nicht eingehalten werden.
„Die Preise sind hoch, die Mieterträge im Verhältnis dazu eher bescheiden.“ stellen stellen die Finanz-Tester fest. Das liegt an den hohen laufenden Kosten, Instandhaltungen, Möblierungen … Manchmal werden die Appartements auch für drei bis fünf Jahre einem Mietpool einverleibt, die Einnahmen landen in einem gemeinsamen Topf, aus dem dann auch Mietausfälle ausgeglichen werden. Das ganze Geschäft mit den Studentenappartements ist also ganz und gar nicht als risikolos zu bewerten.